Bad Vilbel baut – Neue Fußgängerunterführung am Nordbahnhof.

(DBorne) Die neue Unterführung wird 58 Meter lang, 6 Meter breit und 3 Meter hoch sein.
„Die großzügigen Abmessungen lässt die Unterführung nicht eng, sondern gut überblick bar, freundlich und Hell wirken“ so Bürgermeister Dr. Stöhr.
Steinfußboden, Wandfliesen und eine helle Deckenbeleuchtung sollen die Wirkung verstärken. Eine „sehr moderne Art Medienwand“ wird mit Bildern und Informationen sowie Veranstaltungen auf die Quellenstadt hinweisen.
Der barrierefreie Zugang zu den Bahnsteigen und als Verbindung zwischen Innenstadt und dem Quellenpark sei das Projekt für die Stadt Bad Vilbel und der Bahn von größter Bedeutung.

Eine Herausforderung besteht darin, dass der Bau der Unterführung bei uneingeschränktem laufendem Bahnbetrieb erfolgt. Dazu wurden sechs Hilfsbrücken mit Gleisen montiert.
Ein kritischer Moment war der Verbau der Inheidener Fernwasserleitung. Um die rund 100 Jahre alten und 70 Zentimeter dicke Rohre nicht zu beschädigen wurden Vibriationsmessungen durchgeführt. „Es lief alles nach Plan und die Leitung wurde wieder sorgfältig verbaut“ Tiefbauchef Mattias Bremer.
„Da es keine nennenswerten Behinderungen durch die Witterung oder Grundwasser gegeben hat liegen wir voll im Zeitplan.“ So Bremer weiter.

Die Fertigstellung ist für Februar 2012 geplant.

 

Über DBorne

Freiberuflicher Foto – Journalist, Redakteur und Tonassistent für AlexW - TV
Dieser Beitrag wurde unter Baustelle, Lokales, Nachrichten, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort